Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/absturrrz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

dann fängt der traum wieder genau da an und auf einmal wird mir ganz komisch, weil ich dich heute auf vielen bildern sah. und es ist nicht direkt das gefühl im bauch - mehr so, als wäre mein körper sehr betäubt. aber seien wir ehrlich - das sind nicht die gefühle, die ich bräuchte, und ich bin froh darum, denn sie würden nie erwidert werden, sondern irgendwo im matsch verkommen.

aber wo muss ich hin - wohin? es kommt mir mehr und mehr unmöglich vor, zu surreal, aber ich bin der einzige mensch auf dieser welt, der es einfach nicht hinbekommt, weil ich mir so schwer daran tue, aus mir herauszugehen, und weil ich mein inneres nicht zu gerne zeige - und nunja - es wäre auch nicht atemberaubend, vielleicht würde es mich noch hässlicher machen.

und trotzdem schwöre ich, dass ich dieses märchen nicht zerplatzen lassen werde wie eine seifenblase, denn dafür bin ich zu sehr kind - zu sehr prinzessin. es wäre schade, das alles in meinem zarten alter aufzugeben - es wäre sinnlos, feige und schwach. und nochmehr der besagten eigenschaften werde ich mir nicht geben, denn dazu bin ich zu stolz. ich werde das beibehalten - alles. in meinem herzen, aber vor allem in meinem kopf.

märchen sind dazu da, dass man an sie glaubt, und das tue ich, und ioch bete zu gott, dass ich es immer werde, ich flehe mich innerlich an, denn träume und illusionen, ideale und werte zu verlieren ist die hölle - denn dann - dann kann man es doch wirklich vergessen.

ich küsse den frosch.

 

Singing everything only 
I will always love you
No matter what I say
I will always love you
Whatever words I say,
I will always love you
It's your choice

 

dabei wird es bleiben. für immer.

2.6.07 23:11


love songs.
3.6.07 00:16


watch me die another day.

 

dabei wünsche ich mir doch nur den ersten sommertag herbei, mit den sonnenblumen und kirschen, den sonnencremeherzen auf deiner haut und der hitze. denn - die schönheit wirst du nur in den kleinen dingen finden.

meine wiederholungen fallen mir schon selbst auf meine bloßen nerven. aber was soll ich machen? wenn es mir schlecht geht, dann wandere ich durch die märchen und die liebeslieder, und ich verspreche, dass ich sämtliche kämmerchen meines kopfes betrete um mir sicher zu sein, dass es sch lohnt, dass es nicht sinnlos ist, dass nicht die ganze wunderbare zeit verplempert wurde. und wenn ich dir sage, ich schwöre, dass es hilft - glaubst du mir das?

dieses übervolle maß an trauer, der wunsch, sich selbst in alles hereinzusteigern, dieses bedürfnis, sich selbst allein zu sehen - was bringt das? war man schon immer so?

 

ich will mir doch nur alles schöner machen - und irgendwann klettert der prinz an meinem haar herauf.

 

dear diary, i'm here to stay.

4.6.07 18:57


heute nacht da - da habe ich von dir geträumt.

und langsam wird mir das zuviel, weil es eben doch alles so gar nicht stimmt - aber in der nacht, da gibt es doch nur die wahrheit, oder?

5.6.07 16:21


wie ich mich langsam selbst anöde, langweile, wie sich alles im kreis dreht, wie ein karussel und du erblickst doch immer nur dasselbe. die selben menschen, die dich ansehen, die selben blicke, die selbe umgebung - und abspringen kannst du nicht, dafür geht es doch zu schnell, und der ausblick ist vielleicht gar nicht so schlecht.

nur, dass sich das wetter ab und an verändert - mal scheint die sonne, mal ist es bewölkt oder es fällt der regen, und die menschen um dich herum verschwinden, weil es ihnen zu ungemütlich wird und plötzlich ist alles nass und kalt und die kleidung klebt dir am körper.

oder aber es ist warm - so warm - und die leute auf dem jahrmarkt essen zuckerwatte und lachen und alles ist rosa und bunt und schön, und du sitzt auf dem karussel und es ist toll, alles im auge zu haben - und der duft von gebrannten mandeln macht dich glücklicher denn je.

 

aber - es ist trotzdem das gleiche bild, verstehst du? es ist einfach immer derselbe ort und es wird nie ein anderer sein, außer du steigst ab - doch das willst du gar nicht, das kannst du nicht, weil du angst hast, dir weh zu tun und der flug ist eben doch zu kurz.

und wenn du unten bist, dann musst du erst mal lernen ganz allein zu gehen, doch dir wird noch so schwindlig sein, denn du warst all die zeit auf diesem karussel, und du wirst die pferde vermissen, die kutschen und die musik.

denkst du, das ist leicht? und auch wenn es oft regnete, war es doch ein schöner platz, oder? jeder kam irgendwann einmal hin und soviel hast du gesehen, beobachtet, von deinem platz aus, das möchtest du doch nicht missen.

wie lange wirst du es aushalten?

5.6.07 19:03


where did i go wrong, i lost a friend
somewhere along in the bitterness
and would i've stayed up with you all night
had i known how to save a life

 

ohne das.

 

ich wünschte, ihr würdet gehen - ehrlich. ihr macht doch nur alles hier kaputt, und obwohl ich euch teilweise mag und es mir vielleicht das herz brechen würde, auch wenn ich es niemals zugeben würde, geht doch bitte.

es ist idiotisch, was ihr euch anmaßt, aber ihr dreht und wendet es genauso, wie ihr es braucht, und das ist das schlimme - denn in jedem fall verliert man gegen euch. gibt man nach, ist man schwach, tut man es nicht, dann ist man es nicht wert.

danke, für alles, über das ihr urteilt, ohne es je richtig gesehen zu haben. wisst ihr eigentlich, was ihr da redet? wisst ihr, was ihr in manchen herzen anrichtet? die haben doch schon blaue flecken.

7.6.07 16:30


as he goes left and you stay right

 

es ist so schwer, richtige ratschläge zu geben, denn entweder du brichst komplett oder du lässt es weiter so laufen - denn etwas anderes bleibt keinem von uns übrig.

und obwohl wir jeden tag die richtigen worte finden, für alles, was ihr macht, weiß trotzdem keiner, wie man sich am besten verhalten soll - denn an euch, da prallt doch alles ab.

ich bezweifle nicht, dass ihr nachdenkt, dass ihr manchmal allein seid und dass eure gefühle euch manchmal genau so von den wolken werfen wie unsere - aber für mich ist es unbegreiflich, weshalb ihr euch trotzdem so benehmt. denn ihr werdet damit nicht immer durchkommen. nicht alle. und dann lasst ihr euch vielleicht irgendwann gegenseitig selbst fallen. und das hoffe ich. denn dann isst ihr vielleicht, wie all das ist und vor allem wie ihr seid.

7.6.07 16:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung